Turnfahrt 18./19.08.2018

 

 

 

 

 

Am Samstag dem 18. August trafen sich einige Turnerinnen und Turner des STV Sommeri um 5:30 Uhr am Bahnhof in Amriswil.

 Zuerst ging es mit dem Zug nach Zürich und von dort aus weiter in Richtung Luzern. Von Luzern aus ging es dann weiter nach Meiringen, wo wir mit dem Postauto nach Gerstenegg fuhren um die Staumauer zu besichtigen. Bevor wir die Staumauer besichtigten, durften wir alle einen super tollen gelben Helm anziehen. Die Besichtigung war etwas kalt aber sehr interessant. Nach dieser lehrreichen Führung ging es weiter mit einer 3 bis 4 stündigen Wanderung. Die Aussicht war bombastisch und das Wetter war sehr warm.  Schweissgebadet kamen wir nach ca. 40 min wandern unterwegs an einem Bergsee vorbei wo alle Männer ein erfrischendes Bad nahmen, während andere ihre Füsse abkühlten. Nach dieser erholsamen Pause ging es dann wieder weiter zu unserer Unterkunft. Wir mussten noch weitere 4 Stunden wandern und es war sehr anstrengend und brachte einige an ihre Grenzen während es für Tobias Bärlocher und Pascal Oswald eher leicht fiel. Als wir schlussendlich oben bei der Berghütte Gelmer ankamen durften wir ein verdientes Bier trinken. Einige von uns sahen noch ein paar Steinböcke. Den Rest des Tages nahmen wir mit Gemütlichkeit. Um 18:30 Uhr gab es dann ein leckeres Abendessen welches aus einer Suppe, einem Salat, einem Kartoffelstock und einer Sauce bestand. Natürlich gab es auch noch einen kleinen Dessert aus Nektarinen, Schokoladensauce und Rahm. Nach dem Essen gab es noch einige Spiele, Schnaps und Bier, danach ging es langsam ab in di haja. Am nächsten Morgen gab es zuerst um 6:30 Uhr eine kleine Stärkung bevor es wieder zurück nach unten ging. Unten angekommen durften wir mit der Gelmer Bahn zur Talstation fahren um das Kraftwerk zu besichtigen. Wir gingen mit schönen Erinnerungen zurück an den Bahnhof Meiringen. Von dort aus gingen es dann ab nach Hause. Ab Bern durften wir per 1.Klasse nach Amriswil fahren. Nach der Verabschiedung gingen schliesslich alle müde aber zufrieden nach Hause. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorin Marlis Ackermann.

Für den STV – Livia Graf